Apple öffnet HomeKit schrittweise für Drittanbieter. Bald sollen auch die Smart-Home-Produkte von Bosch mit der Home App und der Siri-Sprachsteuerung kompatibel sein. Außerdem wird so auch die Kommunikation zwischen Apple HomeKit- und Bosch-Geräten möglich sein.

Bosch hat auf der CES in Las Vegas den Support von Apple HomeKit für die hauseigenen Smart-Home-Produkte angekündigt. Du wirst also in Zukunft in der Lage sein mit der Home App auf Deinem iPhone, iPad oder Mac sowohl Apple- als auch Bosch-Geräte zu steuern und sogar miteinander zu verknüpfen.

Isolation war gestern – Apple verteilt HomeKit-Support

Apple hat seine Taktik, eine eigene, in sich geschlossene Smart-Home-Welt zu schaffen, aufgegeben. Seit 2018 haben Drittanbieter Zugang zu den HomeKit-Protokollen und können ihre Geräte per Update der Apple Software zugänglich machen. So wurden zum Beispiel bereits Fernsehgeräte von LG und Sony in das System integriert oder das Gartenbewässerungssystem von Gardena. Auch Ikea arbeitet seit geraumer Zeit daran, seine Smart Home Produkte für iPhone- und Mac-Nutzer steuerbar zu machen. Mit Bosch kommt nun ein weiteres großes Geräte-Portfolio hinzu, das Du mit der Home App und Siri steuern kannst. Dazu zählen zum Beispiel Thermostatregler, Überwachungskameras, Brandschutz- sowie Bewegungssensoren und vieles mehr.

Wann genau das HomeKit-Update für die Bosch-Produkte ausgerollt wird, verrät der Hersteller noch nicht. In seiner Mitteilung gibt er lediglich an, dass dies schon „bald“ passieren soll.

Quelle: Bosch

arrow_upward