Google hat den Gastmodus vom beliebten Smart Speaker Google Home entfernt. Auf dem Chromecast kann die Funktion jedoch weiterhin genutzt werden.

Mit der Einführung des Google Chromecast im Jahr 2014 ist der sogenannte Gastmodus auf allen gängigen Google-Home-Modellen eingezogen. Nun scheint der Internet-Riese von diesem Konzept jedoch nicht mehr überzeugt, denn die Funktion ist komplett vom Smart Speaker verschwunden, ebenso wie sämtliche offizielle Artikel aus Googles Support Center. Bereits angeforderte Codes zur Nutzung des Modus funktionieren nicht mehr. Ein offizielles Statement seitens Google gibt es zur Entfernung des Features nicht. Gute Nachrichten für Chromecast-Nutzer: Auf dem Gerät existiert der Gastmodus weiterhin.

Was ist der Gastmodus und wie nützt er mir?

Ein Smart Home ist praktisch, beherbergt jedoch auch allerlei sensible Daten. Daher ist es wichtig, das WLAN-Passwort nicht leichtfertig herauszugeben und damit den Zugriff auf das heimische Netzwerk zu gewähren. Einmal im Netzwerk eingeklinkt, können Hacker und Co. die Einstellungen von Smart-Home-Geräten verändern, anpassen oder sogar auslesen. Hier kommt der Gastmodus ins Spiel. Er generiert einen Code, der als temporäres WLAN-Passwort fungiert und damit eingeschränkten Zugriff auf das Netzwerk möglich macht. So können Besucher Dein WLAN nutzen, sich jedoch nicht automatisch mit allen Smart-Home-Komponenten verbinden.

Darüber hinaus lässt sich festlegen, ob Gäste spezifische Geräte, wie Google Chromecast verwenden dürfen. So gibst Du keine Daten von Dir preis, ermöglichst Besuchern jedoch, Deinen Fernseher zu nutzen.

Quelle: GoogleWatchBlog

arrow_upward