Auf dem Money-20/20-Event stellte Amazon ein neues Tool vor, das bald zur Verfügung stehen soll. In Indien können Rechnungen bereits dank Amazon Pay mit Alexa gezahlt und eingesehen werden.

Die neue Funktion wurde in Indien begeistert aufgenommen und soll schon bald auch in den USA nutzbar sein. Ab dann können Rechnungen mit Alexa aufgerufen, verglichen und gezahlt werden. Voraussetzung ist die Nutzung von Amazon Pay. Dabei handelt es sich um einen Online-Bezahl-Dienst, mit dem der Nutzer mit dem eigenen Amazon-Konto in verschiedenen Online-Shops zahlen kann, ohne sich extra registrieren zu müssen. Dazu zählen große Ketten wie Depot, Teufel, DefShop oder myticket.de.

Das ist neu bei Amazon Pay mit Alexa

Mit dem neuen Tool können User nicht nur Online-Einkäufe tätigen, sondern auch Rechnungen von Strom-, Gas- oder Wasser-Anbietern. Alexa informiert darüber, wenn bei einer Abbuchung etwas schief läuft, eine Zahlung nicht pünktlich eingeht oder eine Rechnung fällig ist. Mit dem Sprachbefehl „Alexa, wann ist meine Rechnung fällig?“ können Nutzer alle Kontoabwicklungen schnell abwickeln, im Überblick behalten und auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren.

Die Funktion wird nach Indien zunächst in den USA zur Verfügung stehen. Wann das Tool in Deutschland zum Einsatz kommt, ist leider noch nicht bekannt.

Quelle: venturebeat.com

arrow_upward