Auch, wenn das Thema Smart Home in Deutschland noch immer nicht so weit verbreitet ist, wie beispielsweise in Amerika, gibt es auch hierzulande immer mehr „Smart Speaker“-Besitzer, die Alexa, Siri und den Google Assistant im Alltag einsetzen – und das sogar sehr zufriedenstellend. Fast 40 Prozent der Nutzer bewerteten ihre Erfahrung mit den intelligenten Lautsprechern mit „sehr gut“.

Das Marktforschungsinstitut Nordlight Research hat den aktuellen „Trendmonitor Deutschland“ veröffentlicht und mit ihm eine Studie zur Nutzungszufriedenheit der beliebten Smart Speaker Amazon Echo, Google Home und Apple HomePod. Laut der Umfrage ist die Mehrheit der deutschen Nutzer sehr zufrieden mit den Lautsprechern, auch wenn mal eine Frage falsch verstanden oder keine Antwort gefunden wird. 9 Prozent der Befragten bewerteten ihre Erfahrungen mit „ausgezeichnet“, 37 Prozent mit „sehr gut“ und 35 mit „gut“. Lediglich 17 Prozent der Studienteilnehmer waren „mittelmäßig“ begeistert und nur 3 Prozent bewerteten ihr Nutzungserlebnis mit „schlecht“. Insgesamt sind die deutschen Anwender also sehr begeistert von der smarten Alltagshilfe in Gestalt von Siri, Alexa und Google Assistant.

Dafür nutzen die Deutschen ihren Smart Speaker

In deutschen Haushalten werden die Smart Speaker am häufigsten für das Abspielen von Musik und die Frage nach dem Wetterbericht verwendet. Google per Sprachbefehl zu bedienen ist ebenfalls eine beliebte Tätigkeit. Darüber hinaus steuern deutsche Nutzer gerne ihr Fernsehgerät mittels Sprachassistent oder vertreiben sich die Zeit mit kleinen Spielereien.

Mittlerweile ist etwa jeder fünfte Deutsche im Besitz eines Smart Speakers. Im vergangenen Jahr waren noch sehr viel weniger Geräte im Umlauf: Lediglich 5 Prozent der Deutschen nutzte 2018 einen Google Home, Amazon Echo oder Apple HomePod. Obwohl die Nutzerzahlen stark gestiegen sind, gibt es immer noch viele Skrupel und Angst. Insbesondere die Befürchtung ausspioniert oder überwacht zu werden, beschäftigt die deutschen Nutzer.

arrow_upward