Pünktlich kurz vor dem Valentinstag hat Samsung eine Dating-App veröffentlicht, die sich Refrigerdating nennt und wie Tinder funktioniert. Der Unterschied: Du lädst keine Bilder von Dir selbst hoch, sondern fotografierst das Innere Deines Kühlschranks.

Der Valentinstag steht vor der Tür und wer nicht bereits glücklich vergeben ist oder ein zufriedenes Single-Leben führt, wünscht sich einen Partner oder eine Partnerin an seiner Seite. Möglich machen soll das die neue Dating-App von Samsung: Refrigerdating. Was wie ein Schreibfehler anmutet, ist in Wahrheit eine Zusammensetzung aus den beiden englischen Wörtern Refrigerator (Kühlschrank) und Dating. Die Anwendung funktioniert wie die beliebte Dating-Plattform Tinder. Dort laden Nutzer Bilder von sich selbst hoch und können die Fotos anderer Nutzer begutachten. Gefällt Dir, was Du siehst, wischst Du nach rechts. Andernfalls wandert das Foto nach links. Sobald einem Nutzer, dessen Bild Dir gefiel auch Dein Foto mit einem Herz markiert, könnt ihr via Chat Kontakt aufnehmen.

Dating-App Refrigerdating
Dating per Kühlschrank-Foto: Findest Du den passenden Food-Lover?

Refrigerdating funktioniert auf dieselbe Weise. Allerdings laden die Nutzer der Dating-App keine Fotos hoch, auf denen sie selbst zu sehen sind, sondern knipsen vorher Bilder vom Inneren ihres Kühlschranks – frei nach dem Motto „Du bist, was Du isst“. Gefällt Dir der Kühlschrank-Inhalt Deines potenziellen Dates, schiebst Du das Bild auf die rechte Seite zu „Lass uns kochen!“. Bist Du nicht begeistert, wandert das Bild nach links zu „Nicht mein Geschmack“.

Deutsche Nutzer der Dating-App müssen sich gedulden

Einen Wehrmutstropfen gibt es allerdings für Food-Lover: Refrigerdating ist als App bisher nur in Schweden verfügbar. Wer sich den Spaß dennoch nicht nehmen lassen möchte, muss auf die Desktop-Variante zurückgreifen. Für Nutzer außerhalb von Schweden ist das allerdings derzeit ebenso wenig attraktiv, denn die meisten User leben in Schweden, also meist mehrere hundert oder sogar tausend Kilometer entfernt.

Wer sich davon nicht abschrecken lässt, bekommt von uns noch einen Tipp mit auf den Weg: Räume Deinen Kühlschrank nicht auf, bevor Du ein Foto machst! Dein potenzielles Date soll schließlich nicht schon beim ersten Foto einen verfälschten Eindruck von Dir bekommen. ?

arrow_upward