Bereits vor gut einem Jahr hat die Telekom erstmals ihren smarten Sprachassistenten Hallo Magenta angekündigt. Nun wird der Launch verschoben, da die Telekom den vorab geplanten Beta-Test erst im April beginnen kann.

Dieser war ursprünglich für November 2018 angesetzt. 1000 Testpersonen – Telekom-Kunden mit Festnetzanschluss und Entertain-TV – sollten die Geräte zur Verfügung gestellt bekommen. Grund für die Verspätung ist die Vorbereitung und Optimierung des integrierten Sprachassistenten, denn dieses ist deutlich aufwendiger, als zunächst angenommen – so heißt es in einem Schreiben der Telekom. Einen neuen Termin nennt die Telekom jedoch nicht.

„Wir benötigen deutlich länger für das Training und die weitere Optimierung des Sprachassistenten als ursprünglich geplant.“ (Deutsche Telekom)

Die Telekom hat Hallo Magenta erstmals im November 2017 angekündigt. Der Betatest war zu diesem Zeitpunkt für Anfang 2018 geplant, da Telekom den Smart Speaker im zweiten Quartal 2018 auf den Markt bringen wollte.

Hallo Magenta speziell für Telekom-Dienste

Die Besonderheit des Smart Speakers der Telekom liegt darin, dass die Daten nicht auf US-Servern landen, sondern auf deutschen gespeichert werden und demnach auch deutschen Datenschutzbestimmen unterliegen. So werden die Sprachbefehle maximal 30 Tage gespeichert.

Der Magenta-Assistent soll vor allem Telekom-eigene Dienste mit der Stimme steuern. Das Smart-Home-System der Telekom wird ebenso unterstützt wie Entertain-TV. Per Sprachbefehl lässt sich der gewünschte Sender aufrufen und die Suche nach speziellen Inhalten ist möglich. Daneben können Nutzer Hallo Magenta als Freisprechtelefon verwenden. Die Qualität der Telefonate ist allerdings noch nicht bekannt.

arrow_upward